Sehr geehrte Kunden, wir müssen Ihnen leider mitteilen, dass wir derzeit keine neuen CHERRISK Reise-, Hausrat- und Unfallversicherungen in Deutschland anbieten können. In der Zwischenzeit konzentrieren wir uns weiterhin auf die Schadenbearbeitung für bestehende Verträge. Bei Fragen zu Ihrem bestehenden Vertrag kontaktieren Sie uns bitte.

Dein Zuhause einrichten: 5 Apps für die Raumplanung 🤳

Mittlerweile gibt es viele Apps, die dir dabei helfen, dein Zuhause einzurichten. Aber welche lohnen sich wirklich? Wir stellen dir die 5 besten Apps für die Raumplanung vor, die dazu noch kostenlos sind.

Apps für die Raumplanung


Bevor wir mit dem besten Apps loslegen, haben wir etwas für alle, dir ihr Zuhause lieben und schützen möchten: die CHERRISK-Hausratversicherung (ab 4,07€/Monat). Mit unserem Beitragsrechner kannst du ganz easy und vor allem unverbindlich herausfinden, was sie dich monatlich kosten würde: 

Roomle: die Raumplaner-App mit Augmented Reality-Feature 

Manchmal ist es schon erstaunlich, was es für tolle, kostenlose Apps gibt. Roomle gehört zweifelsfrei dazu. Unter dem vollständigen Namen Roomle 3D & AR Raumplaner findest du eine App, die vor allem für iPads geschaffen wurde. Mit Roomle kannst du Grundrisse zeichnen, Möbel platzieren, Böden konfigurieren und Wände farbig gestalten. Besonders cool: Du kannst dann direkt über eine 3D-Ansicht in den Raum hineinzoomen. Einer der größten Vorteile der App ist mit Sicherheit das Augmented-Reality-Feature (Augmented Reality = erweiterte Realität). Heißt konkret: Du läufst durch eines deiner Zimmer und stellst dich mit deinem Tablet beispielsweise vor eine leere Wand. Dann kannst du dir direkt anschauen, wie sich ein neues Sideboard oder ein neuer Esstisch an dieser Wand machen würde.  

👉 Vorteile: kostenlos; Grundrisse zeichnen; 3D-Ansicht & Augmented Reality-Feature; auch als Browser-Version verfügbar; einfache Bedienung über Drag & Drop 
👉 Nachteil: leider nicht für Android-Geräte als App verfügbar 

Hier bekommst du einen Eindruck, wie die App funktioniert.

Ikea Home Planer: sehr einfach zu bedienende App für die Raumplanung 

Sicher warst du schon einmal bei Ikea. Dann kennst du vermutlich auch die Küchen- und Raumplaner, die man vor Ort benutzen kann. Ikea bietet diesen Service auch für zu Hause an. Du kannst dir den Ikea Home Planer als App herunterladen oder ihn online über die Webseite nutzen. Mit der Anwendung lassen sich Grundrisse problemlos gestalten, Eingänge definieren und Möbel nach Herzenslust platzieren. Über eine 3D-Ansicht kannst du in den Raum hineinzoomen und dir anschauen, wie die Einrichtung wirkt. Das Tool und die App sind dabei sehr einfach zu bedienen. Kleiner Nachteil: Leider musst du dich bei der Anwendung auf Möbelstücke von Ikea beschränken. 

👉 Vorteile: Anwendung als App und Browser-Version verfügbar; einfach zu bedienen; Grundrisse problemlos möglich; 3D-Ansicht 
👉 Nachteil: Raumplanung nur mit Ikea-Möbeln und -Einrichtungsgegenständen; im Vergleich zu anderen Apps nicht so hochwertige 3D-Grafik 

Hier bekommst du einen Eindruck, wie die App funktioniert.

Roomeon: fotorealistische Ansichten 

Zugegeben: Vermutlich gibt es Apps, die einfacher zu bedienen sind als Roomeon. Dafür gibt es auch nur sehr wenige Anwendungen, die Roomeon bei der 3D-Gestaltung  das Wasser reichen können. Der Hersteller selbst spricht von „Fotorealismus“. Diese Beschreibung ist nicht übertrieben. Du kannst natürlich auch ganz normale Grundrisse zeichnen. Aber die Einrichtung über die 3D-Ansicht sucht ihresgleichen. Dabei greifst du auf eine riesige Auswahl an Möbelstücken und Einrichtungsgegenständen aus einem Live-Katalog zurück. Produkte kannst du auch direkt bestellen. 

👉 Vorteile: herausragende graphische 3D-Darstellung; große Auswahl an Einrichtungsgegenständen; Produkte direkt bestellbar. 
👉 Nachteil: keine Smartphone-App verfügbar; Anwendung muss via Rechner heruntergeladen werden 

Hier bekommst du einen Eindruck, wie die App funktioniert.

Homestyler: umfangreiche Tools und Möglichkeiten 

Homestyler gehört zu den Anwendungen, die wie Roomeon durchaus komplexer sind. Wer sich Räume einrichten will, sollte bei Homestyler lieber mit der Desktop-Anwendung arbeiten als mit der App fürs Smartphone. Bei der Raumeinrichtung hast du dann sehr viele Möglichkeiten und Gestaltungsoptionen. Zoome in den Raum über die 3D-Ansicht rein und gestalte alles nach deinen Wünschen. Dazu hast du eine Auswahl an ziemlich umfangreichen Tools, Einrichtungsgegenständen und Farben.  

👉 Vorteile: große Auswahl an Farben und Einrichtungsgegenständen; viele Tools und Möglichkeiten; gute 3D-Ansicht, auch mit HD-Option 
👉 Nachteil: zwar als App für das Handy verfügbar, am Laptop oder Tablet aber besser nutzbar 

Hier bekommst du einen Eindruck, wie die App funktioniert.

Houzz: herausragende Inspirationsquelle für deine Traumeinrichtung 

Houzz ist laut eigenen Angaben die weltweit größte Online-Plattform für Wohnen, Einrichten, Renovieren und Bauen. Die Idee: Du kannst dir Bilder und Projekte online anschauen, dich inspirieren lassen und erhältst direkt Kontakt zu passenden lokalen Experten. Vor allem in den USA ist Houzz sehr beliebt und wächst stetig. Inzwischen nutzen 65 Millionen Menschen das Portal. Auch die App kann sich sehen lassen und erhält durchweg sehr gute Bewertungen. Vor allem die riesige Auswahl an Bildern soll dir helfen, für deine Wohnung die passende Inspiration zu finden. 

👉 Vorteile: perfekt, um dich inspirieren zu lassen; riesige Auswahl an Bildern; 3D-Einrichtungsplaner inklusive 
👉 Nachteil: 3D-Einrichtungsplaner optisch nicht so hochwertig wie bei anderen Apps

Hier bekommst du einen Eindruck, wie die App funktioniert.

Fazit

Von Inspirationsquelle bis zur fotorealistischen Darstellung: Es gibt eine Menge Apps zur Raumplanung auf dem Markt, die dir die Arbeit erleichtern können. Die meisten sind kostenlos und haben dennoch viele nützliche Funktionen.  

Das könnte dich auch interessieren: